Kooperationen • Betreute Projekte

Schon mit der Gründung der Universität Magdeburg wurde im  Jahre 1993 wurde in der heutigen FACHDISZIPLIN  POLITIKWISSENSCHAFT der Studiengang FRIEDENS- UND KONFLIKTFORSCHUNG (FKF) eingerichtet, der Themenbereiche wie Konfliktanalysen, Theorien und Methoden, Kommunikation und Gewalt und Friedens- und Menschenrechtsbildung abdeckt. Eine ebenso lange Tradition hat das Fach EUROPEAN STUDIES, das interdisziplinär angelegt ist und mit der Fakultät für Wirtschaftswissenenschaften und dem Sprachenzentrum der Universität Magdeburg kooperiert. Die Interdisziplinarität und Internationalität der Fakultät für Humanwissenschaft spiegelt sich nicht zuletzt im ZENTRUM FÜR TRANSFORMATIONFORSCHUNG (ZTF) wider, das den Austausch neuer sozialwissenschaftlicher Forschung anregt und fördert. Unter seiner Ägide werden Fachkonferenzen, Postgraduiertenschulungen, Ringvorlesungen durchgeführt sowie Fachbeiträge publiziert.

Logo Sabine Riedel

KONTAKT: kontakt@sabineriedel.de

oder:         sabine.riedel@swp-berlin.org

Für Fragen und Kooperationen kontaktieren Sie mich:
(0049) 030 88007 212 | kontakt@sabineriedel.de

Amer Katbeh M. A. – Doktorand

Publikationen:

  • The Civil State (dawla madanīya) – A New Political Term? Young Initiative on Foreign Affairs and International Relations (IFAIR). 24.02.2014,  zur Publikation >
  • مسودة الدستور الروسية: مرجعياتها النظرية في التعامل مع مسألة الأقليات، مجموعة الجمهورية   (The Russian Draft Constitution for Syria: Its Theoretical Backgrounds in Dealing with Minority Issue, 27.2.2017), Aljumhuriya Group, in Arabic,  zur Publikation >
  •   التمثيل السياسي كأساس لشرعية الفاعل السياسي، مجموعة الجمهورية   (Political Representation as a Basis for Legitimacy of Political Actor, 26.04.2017 ), Aljumhuriya Group, in Arabic,   zur Publikation >

Emma David M. A. – Doktorandin

Emma_David-Foto-10.8.2017-aus

KONTAKT: emmakd23@yahoo.com

Emma-Katharina David arbeitet zurzeit an der Konzeptionierung und theoretischen Fundierung ihres Promotionsthemas, über das sie an der Otto-von Guericke Universität forschen möchte. Dabei soll die kulturelle Dimension der europäischen Integration im Mittelpunkt stehen und der Frage nachgegangen werden, wie die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten diesen Politikbereich gestalten und ggf. dazu nutzen, um die EU aus ihrer derzeitigen (Identitäts-)Krise zu führen.

Emma David studierte an der Babes-Bolyai Universität in Cluj-Napoca, Rumänien, im Bachelorstudiengang zunächst Internationale Beziehungen und Europastudien und anschließend für den Masterabschluss Vergleichende politische Europastudien. Dabei konzentrierte sie sich auf die Beziehungen zwischen Deutschland und Osteuropa und nutzte das Austauschprogramm des DAAD für mehrere Auslandsaufenthalte an der Universität Magdeburg (2011/2012 und 2014/2015). Auf diesem Weg erwarb sie sich mit einer Masterarbeit über den Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) einen Doppelabschluss von der Babes-Bolyai- und der Otto-von-Guericke-Universität. Über die Europathemen hinaus interessiert sich Emma David für Forschungen zur Arbeit internationaler Organisationen sowie für die Diplomatie im 21. Jahrhundert.

Ahmed Alqassimi M. A. – Doktorand

ahmed_alqassimi

KONTAKT: ahmedalqassimi@yahoo.de

Ahmed Alqassimi ist seit Sommer 2016 Doktorand an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Fach Politikwissenschaft. Sein aktuelles Forschungsinteresse gilt dem Verhältnis von Religion und Politik im Irak, insbesondere während der Herrschaft der Baath-Partei unter Führung Saddam Husseins. Dabei interessiert vor allem die Frage, ob und wodurch in dieser Periode die Voraussetzungen für den heutigen konfessionellen Zerfall der irakischen Gesellschaft geschaffen wurden.

Ahmed Alqassimi studierte an der Universität Bagdad spanische Sprach- und Literaturwissenschaft (B.A. im Jahre 1993) und erwarb sich danach die Qualifikation zur Unterrichtung des Fachs Arabisch an irakischen Schulen. Im Jahre 2000 setzte er an der Universität Augsburg seine philologischen Studien fort, belegte das Fach Politikwissenschaft als Hauptfach und die Fächer Soziologie und Deutsch als Fremdsprache als Nebenfächer. Er schloss sein Studium mit einer Magisterarbeit über die politische Rolle der schiitischen Bewegung im Irak ab (2007). Seitdem arbeitet er in Deutschland als Übersetzer von Zeitungsartikeln und wissenschaftlichen Aufsätzen im Auftrag verschiedener Institute und Medien. Zudem veröffentlichte er zahlreiche Artikel in arabischen Zeitungen und im Internet über Themen der Politik und Gesellschaft. Sein wissenschaftliches Interesse gilt den Menschenrechten, der Zivilgesellschaft, der Umweltpolitik und der Modernisierung der arabischen Welt, insbesondere des Irak.

Publikationen (Auswahl):

JEAN SÄFKEN M.A. – translator

KONTAKT:  www.itl-translation.de  und  info@itl-translation.de

ITL – Interconnecting Through Languages
German/English – English/German translation service

Beiträge zu verschiedenen Publikationen (Auswahl):

  • Jäger, G.  (ed.) ( 2002) Die Kunst der Abstrakten Fotografie / The Art of Abstract Photography, Stuttgart:  Arnoldscher Verlag
  • Jäger, G. / Krauss, R.H. / Reese, B. (eds.) (2005) Concrete Photography / Konkrete Fotografie, Bielefeld: Kerber Verlag
  • Riedel, S. (2015)  Die kulturelle Zukunft Europas, Wiesbaden: Springer VS

Logo Sabine Riedel